Viele Grüße aus BOJ

Poststempel leider nicht mehr lesbar

Many greetings from the seaside. I am very glad that you have got a baby and it is a boy.
Love from Rume

Da kam sie, wieder eine Karte. „Seaside“, „Boy“. Es würde also wieder jemand kommen. Er würden es mit einem Boot versuchen. Er, es war ein Mann, oder vielleicht noch ein Junge. In letzter Zeit flohen vor allem jungen Menschen. Sie musste an ihre eigene Flucht denken; Ihr Herz hatte bis zum Hals geschlagen. Man hatte ihr einen Tipp gegeben, dass sie die Universität durchkämmen wollten. Sie hatte sich die rote Tasche umgehängt und das Bild von ihren Eltern eingepackt. Das Geld hatte sie sich mit einer Sicherheitsnadel am Unterhemd befestigt. Die Adresse von ihrem Onkel in Deutschland hatte sie auswendig gelernt. Zu groß war die Angst, dass man sie bei ihr finden könnte. Sie war mit zitternden Knien in den Zug gestiegen, der sie erstmal nach Bukarest bringen sollte. Es war zum Glück alles gut gegangen. Sie hatte einen Schutzengel gehabt. Ihre Kommilitonen waren alle erschossen worden.
Damals floh sie als Kommunistin; heute floh man vor dem kommunistischen Regime. Es war verrückt. Diese Welt war verrückt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.