Nachjustiert

  • Zum Architektursommer Rhein Main, wo das Zusammenwachsen von Offenbach und Frankfurt thematisiert wurde, habe ich diesen Anhänger ausprobiert

Vor einigen Jahren habe ich mal ein Buch gelesen, wie man ein glückliches Leben führt, oder so ähnlich. Das Buch habe ich nicht mehr, fand es so lala und würde es sowieso nicht weiterempfehlen, aber ich erinnere mich an ein Kapitel; es gin darum, dass man sich immer wieder überdenken sollte. Es wurde der Job von Piloten beschrieben, die ganz am Anfang eine Route in den Autopiloten eingeben, diese aber während eines Fluges immer wieder korrigieren. Wie passend dieses Bild, denn auch ich muss bei Dreilettercode nachjustieren.

Bisher habe ich Anfragen, wie z.B. eine Kette mit HH Anhänger – das Kürzel auf Nummernschildern für Hansestadt Hamburg – abgelehnt. Ich fand es nicht konform zu meinem Konzept und wollte dieses nicht verwässern. In den letzten Wochen habe ich gemerkt, dass ich mich da ebenfalls korrigieren muss. Denn das Label habe ich gegründet, um Schmuckstücke herzustellen, die an einen besonderen Ort erinnern (alles zur Gründung lest ihr hier). Das Konzept ist es, diese Verbindung herzustellen. Der 3lettercode der IATA (die Entstehung davon lest ihr hier) ist nur eine Variante, Orte zu beschreiben. Eine andere ist zum Beispiel der 4-stellige ICAO Code, den ich erst vor kurzem kennen gelernt habe und nach dem die Piloten heute fliegen. Initialen, Vorwahlen oder eben Autokennzeichen, können genauso einen Ort symbolisieren.

Die einzelnen Teile aus meiner Kollektion sollen euch an besondere Erlebnisse erinnern und mit welcher Buchstaben- oder auch Zahlenkombination sie das tun, spiel dabei nur eine nebensächliche Rolle. Der Platz auf dem Anhänger ist auf 4 Zeichen begrenzt, aber diese könnt ihr ab sofort ganz frei wählen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.